Spende Autohaus Goos über 1111€

Dank der Autohaus Goos GmbH aus Nürtingen durften wir uns über eine Spende in Höhe von 1111€ zugunsten des Fördervereins Schwimmhalle Neuffener Tal freuen.

Dank der familiären Strukturen im Unternehmen fiel auch der Entschluss zur Spende leicht, da Familie Goos im Neuffener Tal Zuhause ist und auch selbst die Kleinschwimmhalle schon öfter als einzige ganzjährige Schwimmmöglichkeit genutzt hat. Auch der Nachwuchs ist in den Reihen der DLRG aktiv und die Wichtigkeit als Ausbildungsstätte somit stets präsent. Maren und Jürgen Goos freuten sich daher bei der Scheckübergabe einen Teil zum angestrebten Erhalt beitragen zu können!

Wir bedanken uns herzlich für die Spende bei Familie beziehungsweise Autohaus Goos für die großzügige Spende!

ES-TV zu Besuch in der Kleinschwimmhalle

Anfang Mai hatten wir Besuch in der Kleinschwimmhalle: Die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen war gemeinsam mit dem Regionalsender ES-TV im Jugendtraining der DLRG Neuffen-Beuren.

Vor Ort haben wir uns den Zustand der 50 Jahre alten Schwimmhalle angeschaut und über den großen Bedarf sowie die aktuellen Probleme einer Sanierung gesprochen. Unter anderem spricht unser Vorsitzender Kai Schneider sowie die DLRG-Trainerin Lisa Breßlein in Interviews. Anschauen lohnt sich also!

Vielen Dank für den Besuch und die Unterstützung beim Erhalt der einzigen ganzjährigen Schwimmhalle im Neuffener Tal.

Sonder-Newsletter 2021/2022

Liebe Freunde und Förderer des Schwimmsports im Neuffener Täle und darüber hinaus,

zunächst nochmal vielen Dank für Ihr Interesse am Newsletter des Förderverein Schwimmhalle Neuffener Tal e.V.! Wir wollen Sie regelmäßig über die aktuellen Aktivitäten des Fördervereins auf dem Laufenden halten.

Mit dem 31.12.2021 ist das Jahr auch schon wieder zu Ende. Anbei ein Überblick, der in aller Kürze zusammenfasst, was in diesem Jahr 2021 erreicht wurde und einen kleinen Ausblick auf das bevorstehende Jahr 2022 gibt:

  • Am Montag, dem 13.12.2021 hat der Gemeinderat Beuren die Vergabe der Planungsleistungen für die Kleinschwimmhalle vergeben, sodass wir noch einen Schritt näher an die Umsetzung der Sanierung gerückt sind. Das verspricht für 2022 spannende Diskussionen rund um die Ausgestaltung der neuen Schwimmhalle!
  • Finanzen: Wir haben es tatsächlich geschafft – unser Kontostand hatte noch vor Jahresende das historische Ziel von 206.000 € überschritten!!!
    • Mit unseren Aktionen im Sommer konnten wir in Kontakt mit vielen Privatleuten treten. Neben tollen Gesprächen ergab sich auch eine enorme Spendenbereitschaft, die einen wesentlichen Beitrag zum Erreichen unseres Spendenziels beigetragen hat.
    • Das ganze Jahr über, aber insbesondere in der (Vor)Weihnachtszeit sind auch von verschiedenen Unternehmen wieder viele erfreuliche und hohen Spenden eingegangen. Danke für die tolle Unterstützung, insbesondere in einer Zeit die auch für Unternehmen nicht einfach ist!
    • Das erreichte Spendenziel ist aber kein Grund sich auszuruhen, 2022 wird und muss es weitergehen! Aufgrund der aktuellen Situation von Rohstoff und Baupreisen müssen wir aktuell leider von steigenden Projektkosten ausgehen – das wird im Rahmen der Planungen noch ausgearbeitet und möglichst begrenzt.
  • Ein kurzer Abriss zu den Berichten aus der Öffentlichkeitsarbeit. Die erhaltenen Spenden seit dem letzten Newsletter sind derart vielfätig und einfallsreich – das wir nur begeistert DANKE sagen können, auch an die vielen Einzelspender, die hier nicht erwähnt sind:
  • Wir haben im Jahr 2021 nochmal 76 neue Mitglieder dazugewonnen und sind mit mittlerweile über 520 Mitgliedern ein Verein, der die Meinung vieler Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine vertritt, um den Erhalt einer Schwimmhalle einzufordern!
  • Zur Wiedereröffnung der Kleinschwimmhalle: Die KSH konnte nach langer Durststrecke im Herbst endlich wieder öffnen – sowohl für Vereine, Schule, als auch letztendlich für die Öffentlichkeit! Der Boden hängt nach wie vor auf einer Tiefe von 1,25 m fest – wichtig war jedoch überhaupt wieder eine Nutzung zu ermöglichen.
  • Um neben der Homepage und den bisherigen Formaten weitere Zielgruppen anzusprechen, werden auch auf weiteren Wegen Berichte und mehr geteilt. Abonnieren Sie auch gerne unsere Seiten auf Instagram, twitter – ImTaele und Facebook.

Über diese und weitere Themen wird zukünftig auch weiterhin im Newsletter berichtet. Die Berichte sind bereits oder werden in Kürze auch in den lokalen Mitteilungsblättern erscheinen.

Mit besten Grüßen und voller Motivation für 2022 wünschen wir Ihnen eine guten Start in das neue Jahr, mögen auch Ihre privaten Ziele sich vielversprechend entwickeln!

Kai Schneider und das Team des Fördervereins

Erneute Spende von Greiner Bio-One

Auch 2021 spendet Laborartikelhersteller Greiner BioOne aus Frickenhausen zugunsten der Sanierung der Kleinschwimmhalle an den Förderverein der Schwimmhalle.

Am Freitag, 10.12.2021 überreichte der technische Geschäftsführer Jakob Breuer für Greiner Bio-One die Spende an den Vorsitzenden des Fördervereins, Kai Schneider und Fördermitglied Kurt Diez. „Mit unserer Spende möchten wir zur Aufrechterhaltung des Schwimmunterrichts im Neuffener Tal beitragen.“, so Breuer bei der Scheckübergabe. In 2020 war Greiner Bio-One einer der ersten Firmenspender an den Förderverein. Bei der erneuten Spende über 1000 € ist der Spendenstand schon gewaltig gewachsen und das angesetzte Ziel in Sichtweite.

Der Förderverein bedankt sich herzlich für die Spende und die Unterstützung durch Greiner Bio-One.

Aktueller Spendenstand

Der Monat November hat uns unserem Spendenziel wieder einen großen Schritt näher gebracht. Fast 20.000 € an Spenden sind im vergangenen Monat eingegangen! Nachdem der Oktober von vielen privaten Spenden geprägt war, haben wir im November viele Firmenspenden verbucht!

Zurückzuführen sind viele dieser Spenden auf die Spendenaktion der CDU Neuffener Tal. Sollten auch Sie noch diese Jahr Geld zugunsten der Schwimmhalle hier vor Ort spenden wollen, empfiehlt es sich dies bis zum 13.12.2021 zu tun, denn ab einer Spende >200€ werden Sie in einer Dankesnachricht der CDU in der Nürtinger Zeitung erwähnt. Senden Sie dazu einfach eine Kopie des Überweisungsbelegs, sowie Ihr Logo an adrian@thomanetwork.com. Vielen Dank an dieser Stelle für diese tolle Aktion und den Aufruf durch die CDU Neuffener Tal!

Der Spendenstand beträgt Ende November bereits über 182.000 € und damit kommen wir unserem Gesamtziels bis zum Jahresende schon sehr Nahe! Wir möchten uns für diese unglaubliche Spendenbereitschaft bedanken – die uns zeigt, dass der Erhalt der Schwimmhalle nicht nur das Anliegen einzelner Nutzer ist, sondern von vielen Unterstützern getragen wird.

An dieser Stelle noch ein organisatorischer Hinweis: wir versuchen die Spenden so gut es geht zuzuordnen und entsprechende Bescheinigungen auszustellen. Bei vielen Überweisungen sind die notwendigen Kontaktdetails auch vorbildlich hinterlegt. Wir haben aber leider auch einige Spender, die wir mangels Kontaktdaten bisher nicht kontaktieren konnten, weil der Name schlicht nicht eindeutig genug oder bekannt war. Daher nochmal die Bitte den Hinweis zur Angabe der Adresse für die Überweisungen zu befolgen oder die Kontaktdaten nach der Spende auf anderem Weg (z.B. an info@schwimmen-im-taele.de) zukommen zu lassen. Vielen Dank!

beck packautomaten spendet für den Erhalt der Kleinschwimmhalle Beuren

Kurz vor Weihnachten wurde eine weitere Spende für den Erhalt der Schwimmhalle im Neuffener Tal von Frau Julia Deharde, Mitglied der Geschäftsleitung der Firma beck packautomaten, an Kai Schneider, Vorsitzender des Förderverein, und Kurt Diez, Fördermitglied und Spendenbeauftragter, überreicht. Das Familienunternehmen möchte mit seiner diesjährigen Weihnachtsspende in Höhe von 2.000 Euro vor allem den lokalen Schwimmunterricht für alle Kinder in der Region unterstützen.

Wassergewöhnungskurse, Schwimmunterricht und Schulschwimmen fördern die Beweglichkeit, Muskulatur und Koordinationsfähigkeit bei Kindern. Vergnügtes Planschen und Baden machen Jung wie Alt viel Freude. Doch Schwimmen kann im Notfall vor allem auch Leben retten. So können laut einer Studie des DLRG in Deutschland lediglich zwei von drei Kindern schwimmen – dies gilt es durch lokale Schwimmangebote dringend zu ändern.

Zudem hat das tief mit der Region verwurzelte Traditionsunternehmen beck packautomaten auch einen persönlichen Bezug zur Kleinschwimmhalle Beuren: Viele Mitarbeiter und Ehemalige der Firma haben hier die ersten Schwimmzüge gemacht und ihre Liebe zum Schwimmen entdeckt. „Die Schwimmhalle ist ein vertrauter Treffpunkt für schwimmbegeisterte Familien, Freundesgruppen und Freizeitsportler. Diese wunderbare Möglichkeit direkt vor der Haustür muss für zukünftige Generationen unbedingt erhalten bleiben“, so Julia Deharde, selbst Mutter von kleinen „Schwimmanfängern“, der die weihnachtliche Spendenübergabe eine echte Herzensangelegenheit war.

Der Förderverein der Schwimmhalle bedankt sich für die herzliche und wichtige Unterstützung durch das Frickenhausener Unternehmen. So können auch zukünftig viele Kinder, Grundschüler, Jugendliche, Familien und Schwimmbegeisterte die frisch sanierte Schwimmhalle besuchen – für unvergessliche Momente im warmen Nass.

Bürgermeister Gluiber, Kai Schneider und Christoph Pfänder bei der Scheckübergabe

Spende über 1000€ durch Pfänder Fensterbau

Die Sonne lachte als am Dienstag, den 30.03.2021 die Spendenübergabe der Fa. Pfänder Fensterbau GmbH und Co. KG an den Förderverein stattfand. Vor Ort waren Christoph Pfänder, Karin Pfänder, Bürgermeister Gluiber, sowie Tim Reeth und Kai Schneider für den Förderverein.

Christoph Pfänder, der in dritter Generation im Familienbetrieb aktiv ist, machte schnell klar, warum er den Förderverein und damit den Erhalt der Kleinschwimmhalle unterstützt: auch seine Kinder sollen in der Kleinschwimmhalle schwimmen lernen. Ohne eine Schwimmhalle im Neuffener Tal hätte er starke Bedenken, dass die Schwimmausbildung aufgrund weiter Wege und mangelnden Kapazitäten in anderen Bädern der Strecke bleibt.

Karin Pfänder pflichtete ihm bei und ergänzte, dass eine Schwimmhalle auch für den Gesundheitssport der älteren Generation wichtig sei. Diesen vermisse sie schon in der aktuellen Corona-Zeit – eine langfristige Schließung der Halle wolle sie sich nicht vorstellen.

Der Förderverein bedankt sich herzlich bei der Firma Pfänder Fensterbau für die großzügige Spende über 1000 €! Diese sind definitiv gut angelegt im Kampf für den Erhalt einer ganzjährigen Schwimmmöglichkeit im Neuffener Tal.

Jetzt oder nie!

Rettet die Kleinschwimmhalle Beuren! Die letzte Schwimmhalle im Neuffener Tal hat einen Zuschuss über 3 Millionen Euro vom Bund bekommen. Das ist die beste und einzige Chance, die Kleinschwimmhalle in den nächsten Jahren zu sanieren. Doch es fehlen noch 2,5 Millionen Euro…wir brauchen Ihre Hilfe!

Die Kleinschwimmhalle in Beuren wird von allen umliegenden Gemeinden zur Schwimmausbildung genutzt. Alleine 9 Grundschulen bringen ihren Kindern dort das Schwimmen bei, darüber hinaus auch noch mehrere Vereine. Die DLRG Neuffen-Beuren führt dort mit über 300 Kindern und Jugendlichen pro Woche sogar die größte Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung der Region durch. Für das gesamte Neuffener Tal ist die Kleinschwimmhalle daher von sehr großer Bedeutung.

Jetzt oder nie! Nur gemeinsam können wir diese gewaltige Summe von 2,5 Millionen Euro stemmen. Privatspenden schaffen uns eine Basis, auf deren Grundlage wir für die Kleinschwimmhalle kämpfen können. Aber auch die umliegenden Gemeinden müssen politisch und finanziell an einem Strang ziehen – denn wir schwimmen alle im selben Wasser!

Bitte unterstützen Sie uns jetzt mit einer Spende und einer Mitgliedschaft im Förderverein. Hier kommen Sie zur kostenlosen Spendenplattform: https://www.wirwunder.de/projects/91669

Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Mit Spende und Mitgliedschaft geben Sie unserem Förderverein den politischen wie finanziellen Rückenwind, um die Sanierung der Kleinschwimmhalle voranzubringen.

3 Mio. Euro Bundesfördermittel für die Kleinschwimmhalle Beuren!

Der 03.03.2021 wird uns noch lange im Gedächtnis bleiben: denn dieses Mal mussten wir keine lange Liste mit Projekten durchsuchen – wir erhielten die freudige Nachricht direkt von Bürgermeister Gluiber, dass auf Bundesebene unser Ruf nach finanzieller Unterstützung für den Schwimmhallenerhalt im Neuffener Tal in dritter Runde endlich Gehör fand. Die Gemeinde Beuren bekommt die höchstmögliche Fördersumme aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ von sagenhaften 3 Mio. Euro!

Die Vor- und Zusammenarbeit mit den vier Bundestagsabgeordneten im Wahlkreis Nürtingen – namentlich Renata Alt (FDP), Matthias Gastel (Grüne), Michael Hennrich (CDU) und Nils Schmid (SPD) – machten den Zuschuss möglich. Eine intensive Vorbereitung durch die Gemeindeverwaltung, dem Gemeinderat, der DLRG Ortsgruppe Neuffen-Beuren, dem Förderverein Schwimmhalle Neuffener Tal e.V., den anderen Vereinen sowie ein überzeugender Auftritt der Grundschule Beuren führte letztendlich zum durchschlagenden Vergabevotum im Haushaltsausschuss des Bundestags.

Auf jeden Fall ein Grund zur Freude und ein solider Grundstein, auf dem es nun aufzubauen gilt. Denn bekanntlich fehlen noch knappe 2,5 Mio. zur vollständigen Umsetzung des Projekts… Und die Corona-Pandemie hat die finanzielle Ausgangslage ebenfalls nicht verbessert. Insofern sind in den nächsten Wochen und Monaten noch einige Fragen zu klären. Sollte sich bereits jetzt jemand berufen fühlen, uns bzw. die Gemeinde mit einer (Groß-)Spende unterstützen zu wollen – wir würden nicht Nein sagen. 😉

Wir nehmen jedenfalls die Herausforderung an und sind uns sicher, dass durch eine so gute Zusammenarbeit wie bisher auch die letzte Hürde genommen werden kann: Herausforderungen sind bekanntlich dazu da, um gemeistert zu werden.

Beckenrandgespräche mit den Wahlkreiskandidaten

Zusammen mit der DLRG Neuffen-Beuren haben wir die Landtagskandidaten des Wahlkreises Nürtingen zu Interviews in die Kleinschwimmhalle eingeladen, um herauszufinden wie sie zu den Themen Schwimmen, Bädererhalt und auch konkret zur Kleinschwimmhalle stehen.

Wir haben uns sehr gefreut, dass alle Eingeladenen unserem Aufruf in die Kleinschwimmhalle gefolgt sind und sich auf die Beckenrandgespräche eingelassen haben. Anil Besli (Die Linke), Thaddäus Kunzmann (CDU), Prof. Dr. Regina Birner (SPD), Dennis Birnstock (FDP) und Stephanie Reinhold (die Grünen, Zweitkandidatin) berichten über ihr Verhältnis zu Wasser, Verantwortlichkeiten des Landes bei Bau, Sanierung und Betrieb von Schwimmhallen und weitere interessante Aspekte. Ein Zusammenschnitt mit den wesentlich Aussagen aller Kandidaten ist auch zu finden.

Für Informationen zu anderen Themen, die bei der Wahl am 14.03.2021 wichtig sein könnten, empfehlen wir die Diskussionsrunde der Nürtinger Zeitung (Dauer ca. 1,5h). Aber auch hier darf man auf die Frage zur Kleinschwimmhalle und die Antworten gespannt sein.

Erst mit dem Kampf um den Erhalt unserer Schwimmhalle wurde uns bewusst wie wichtig auch übergeordnete politische Institutionen sind – insbesondere wenn Projektumfänge die kommunalen Mittel übersteigen. Wir möchten daher auch Sie sensibilisieren: nutzen Sie bei der kommenden Landtagswahl am 14. März ihre Stimme – nicht nur im Bezug auf Schwimmhallen, sondern auch für alle anderen Themen.

Wir als Förderverein versuchen dabei stets neutral gegenüber einzelnen Parteien oder Kandidaten aufzutreten und zu berichten. Den Kandidaten wurde dieselbe Sprechzeit von 15 min. eingeräumt, die von keinen voll ausgenutzt wurde und es wurden dieselben Fragen gestellt, die den Kandidaten vorher zugesendet wurden. Uns geht es mit diesen Beiträgen um eine inhaltliche Klärung von Standpunkten zum Thema Schwimmen und der Kleinschwimmhalle.