Projekt KSH zurückgestellt!

In der Gemeinderatssitzung vom 24.01.2022 musste Bürgermeister Gluiber leider sehr schlechte Nachrichten zur Sanierung der Kleinschwimmhalle überbringen: die Projektplanung und Umsetzung müssen aufgrund der miserablen coronabedingten Haushaltslage der Gemeinde erst einmal zurückgestellt werden.

Wir sind natürlich sehr enttäuscht über diesen Stopp. Gleichzeitig sind wir aber auch unglaublich stolz und dankbar für das, was wir zusammen schon erreicht haben: Denn nach dem Bundeszuschuss über 3 Mio. Euro und der unglaublichen Spendenbereitschaft aus dem Neuffener Tal kamen wir der Umsetzung und Finanzierung Stück für Stück immer näher. Es war jedoch stets klar, dass die Gemeinde und insbesondere die Panorama Therme Beuren noch immer eine Last von etwa 1,5 Mio. Euro zu stemmen hat. Dies ist in der aktuellen Corona-Situation nun leider nicht mehr leistbar, da das Thermalbad als Eigenbetrieb der Gemeinde in den letzten beiden Jahren enorme Verluste eingefahren hat, die aktuell sogar massiv mit Geldern der Gemeinde ausgeglichen werden müssen. Dementsprechend stehen derzeit alle Projekte der Gemeinde auf dem Prüfstand. Nach der tollen Vorarbeit fiel allen Beteiligten diese Entscheidung sehr schwer, aus Finanzsicht musste jedoch ein Stop des Projekts ausgesprochen werden.

Die gute Nachricht in dieser Situation: Die KSH bleibt vorerst geöffnet und wird weiterbetrieben. Und das trotz jährlicher Kosten im 6-stelligen Bereich. Mittelfristig sind jedoch definitiv Erneuerungsarbeiten notwendig, um die Schwimmhalle am Leben zu erhalten. Ohne eine Sanierung kann ein auftretender technischer Defekt oder Mängel an der Bausubstanz kurzfristig die Schließung der Halle bedeuten.

Wir geben aber nicht auf und kämpfen weiter für den Erhalt der Kleinschwimmhalle! Genau deshalb werden wir mit der Gemeinde neue Möglichkeiten suchen, um die Sanierung der Kleinschwimmhalle doch möglichst bald umzusetzen – auch wenn es voraussichtlich nicht so zeitnah passieren kann, wie wir es uns gewünscht hatten. Um die zeitlich begrenzten Fördermittel nicht zu verlieren, wird eine Anfrage um Aufschub mit der Bitte um Berücksichtigung dieser außergewöhnlichen Situation nach Berlin gesendet. Auch Anfragen zu Mitteln vonseiten des Landes stehen auf dem Plan, sowie die Ausarbeitung eines überregionalen Spendenaufrufs durch den Förderverein. Insgeheim hoffen wir auch noch auf einzelne Großspender, die der Schwimmhalle verbunden sind und sich gegebenenfalls durch eine größere Spende im Namen der Halle verewigen möchten.

Wir bitten noch einmal um eure und Ihre Unterstützung! Nach der großen Spendenaktion in den letzten Monaten stehen wir nun leider ungeplant vor der wohl größten Herausforderung: Eine gewaltige Summe von 1,5 Mio. Euro fehlt zur Sanierung der einzigen Schwimmhalle im Neuffener Tal. Wer hat kreative Ideen? Wer hat gute Kontakte zu potentiellen Großspendern oder Unternehmen? Wir freuen uns auf eure und Ihre Anregungen. Retten wir die Kleinschwimmhalle – gemeinsam sind wir stark im Neuffener Tal!

Aktueller Spendenstand

Die wichtige Mitteilung wurde ja bereits verkündet: zum Jahresende haben wir unser historisch gesetztes Spendenziel von 206.000 € erreicht! Anbei gibt es noch etwas detailliertere Informationen dazu wie wir es geschafft haben diesen Betrag letztendlich zu erreichen.

Der Monat Dezember 2021 war unser bester Spendenmonat seit Vereinsgründung. Mit über 35.000€ an Spenden haben wir den Sprung von ~180.000€ über unser Spendenziel hinaus geschafft! Dass die Weihnachtszeit eine hohe Spendenfreudigkeit mit sich bringt ist bekannt, dass wir jedoch einen neuen Spendenrekord erreichen war so nicht zu erwarten.

Dabei war die Zusammensetzung an Spenden sehr ausgeglichen: etwa die Hälfte der Spenden war auf Privatspenden zurückzuführen und die andere Hälfte kam von Vereinen oder Firmen. Wie die Anzeige in der Nürtinger Zeitung zeigte, sind viele Firmen dem Aufruf der CDU Neuffener Tal gefolgt und haben sich an der Spendenaktion beteiligt – vielen Dank!

  • Buckmanns Garage / Auto-Buck (Neuffen/Hülben),
  • Elektrotechnik Schweizer GmbH (Neuffen),
  • Gross Werkzeugbau GmbH (Neuffen),
  • Schreinerei Martin Herr (Neuffen),
  • Intersport Krämer (Nürtingen),
  • IRMADUS GbR (Neuffen),
  • Klass Hof, Haus & Garten, (Beuren),
  • Ralph Maier Heizung u. Sanitär GmbH (Neuffen),
  • Neapara Consulting (Neuffen),
  • Probst Garten- und Landschaftsbau (Neuffen),
  • Schall Immobilien (Neuffen),
  • Spedition Herbert Schall (Neuffen),
  • Stickmaschine.de (Thomas Krämer, Frickenhausen),
  • thomanetwork (Neuffen)

Auch für die Spenden-Werbung durch Kurt Diez wollen wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken, insbesondere für die vermittelten Spender, die noch nicht anderweitig erwähnt wurden:

  • Rolf Krieg
  • Irmgard Seyfried
  • Leos Autoservice GmbH & Co. KG
  • Schöller SI (Annette Diez, Reutlingen)!

Unabhängig von diesen Aktionen sind noch weitere Spenden eingegangen, die bisher nicht genannt wurden, daher hier noch explizit vielen Dank für die Spenden durch:

  • Blumen Tonhäuser (Beuren)
  • Buchgenuss (Beuren)
  • Kuhn Werkzeug- und Vorrichtungsbau GmbH (Frickenhausen)
  • LIEDER. Bildungszentrum GmbH (Kirchheim/Teck)
  • Autohaus Goos GmbH (Nürtingen)
  • Mixol-Produkte Diebold GmbH (Kirchheim/Teck)
  • Schlosserei R. Papp (Neuffen)
  • Schwäbischer Albverein Ortsgruppe Linsenhofen
  • Vector Informatik GmbH (Stuttgart)

Darüber hinaus gab es noch eine Vielzahl an privaten Spenden, die genauso viel dazu beigetragen haben das gemeinsame Ziel zu erreichen. Wir möchten uns für diese unglaubliche Spendenbereitschaft bedanken – die uns zeigt, dass der Erhalt der Schwimmhalle nicht nur das Anliegen vereinzelter Nutzer ist, sondern von vielen Unterstützern getragen wird, was diese lange Liste an Spendern definitiv beweist!

An dieser Stelle noch ein organisatorischer Hinweis: wir versuchen die Spenden so gut es geht zuzuordnen und entsprechende Bescheinigungen auszustellen. Bei vielen Überweisungen sind die notwendigen Kontaktdetails auch vorbildlich hinterlegt. Wir haben aber leider auch einige Spender, die wir mangels Kontaktdaten bisher nicht kontaktieren konnten, weil der Name schlicht nicht eindeutig genug oder bekannt war. Daher nochmal die Bitte den Hinweis zur Angabe der Adresse für die Überweisungen zu befolgen oder die Kontaktdaten nach der Spende auf anderem Weg (z.B. an info@schwimmen-im-taele.de oder telefonisch) zukommen zu lassen. Vielen Dank!

Weihnachtsdekoration für die Kleinschwimmhalle

Immer wieder sind wir überrascht, wie kreativ und einfallsreich die Menschen im Neuffener Tal sind. Ganz besonders begeistert waren wir, als Elke Schmidt-Röhm uns ihre Idee „Weihnachtsdeko für die Kleinschwimmhalle“ präsentierte. Und scheinbar waren nicht nur wir so angetan von dieser Idee: Nach Ende des Verkaufs überreichte sie uns 600€ für den Erhalt der Kleinschwimmhalle!

Die Kleinschwimmhalle kennt Schmidt-Röhm schon von Beginn an, als sie 1972 den Schwimmunterricht für jüngere Schüler unterstützte. „Eine große Sanierung ist jetzt nach 50 Jahren Nutzung mehr als nötig“, erklärte sie bei der Spendenübergabe in der Allianz Filiale von Marc Claus in Neuffen. Schon lange wollte sie den Erhalt der Kleinschwimmhalle mit einer kreativen Aktion unterstützen, mit dem Einfall zur Weihnachtsdekoration kam dann auch die perfekte Idee dazu. Ein Verkaufsort war zum Glück schnell gefunden: „Als Frau Schmidt-Röhm mit ihrer Idee auf mich zukam, war ich natürlich sofort dabei. Wir brauchen eine ganzjährig nutzbare Schwimmhalle im Neuffener Tal! Diese kreative Idee habe ich deswegen sehr gerne unterstützt“, so Marc Claus, Filialleiter der Allianz-Versicherungen in Neuffen.

Wie viele Dekorationen nun schlussendlich verkauft wurden, das konnten weder Claus noch Schmidt-Röhm so genau sagen. „Unzählbar viele“, da sind sich beide einig. Die Spendensumme umfasst alle Einnahmen, die durch den Verkauf gekommen sind, ohne Abzug von Ausgaben oder ähnlichem. Tim Reeth, der die Spende für den Förderverein entgegennahm, bedankte sich bei beiden für ihr einzigartiges Engagement und die tolle Idee: „Die daraus resultierte Spende über 600€ ist eine beeindruckende Summe und ein noch viel größeres Signal, wie wichtig den Menschen im Neuffener Tal die Kleinschwimmhalle ist“.

Ein besonders großes Dankeschön von Elke Schmidt-Röhm, Marc Claus und Tim Reeth natürlich vor allem an die vielen Käuferinnen und Käufer, die mit ihrem Kauf den Erhalt der einzigen Schwimmhalle im Neuffener Tal unterstützt haben.

Spende von Hausbetreuungs- und Brandschutzservice Schade

Kurz vor Jahresende kam es noch zu einer Scheckübergabe über 1000 € durch den Hausbetreuungs- und Brandschutzservice Schade an den Förderverein der Schwimmhalle.

Andreas und Susanne Schade spenden zur Unterstützung der Sanierung der Schwimmhalle, um diese als Ausbildungs-, Sport- und Freizeiteinrichtung im Neuffener Tal erhalten zu können. Andreas Schade und seine Kinder haben selbst in der KSH schwimmen gelernt, daher weiß Familie Schade diese lokale Anlaufstelle sehr zu schätzen.

Wir bedanken uns beim Familienunternehmen Schade für die Spende über eintausend Euro und freuen uns über einen weiteren wichtigen Beitrag zum Erhalt der Schwimmhalle!

Sonder-Newsletter 2021/2022

Liebe Freunde und Förderer des Schwimmsports im Neuffener Täle und darüber hinaus,

zunächst nochmal vielen Dank für Ihr Interesse am Newsletter des Förderverein Schwimmhalle Neuffener Tal e.V.! Wir wollen Sie regelmäßig über die aktuellen Aktivitäten des Fördervereins auf dem Laufenden halten.

Mit dem 31.12.2021 ist das Jahr auch schon wieder zu Ende. Anbei ein Überblick, der in aller Kürze zusammenfasst, was in diesem Jahr 2021 erreicht wurde und einen kleinen Ausblick auf das bevorstehende Jahr 2022 gibt:

  • Am Montag, dem 13.12.2021 hat der Gemeinderat Beuren die Vergabe der Planungsleistungen für die Kleinschwimmhalle vergeben, sodass wir noch einen Schritt näher an die Umsetzung der Sanierung gerückt sind. Das verspricht für 2022 spannende Diskussionen rund um die Ausgestaltung der neuen Schwimmhalle!
  • Finanzen: Wir haben es tatsächlich geschafft – unser Kontostand hatte noch vor Jahresende das historische Ziel von 206.000 € überschritten!!!
    • Mit unseren Aktionen im Sommer konnten wir in Kontakt mit vielen Privatleuten treten. Neben tollen Gesprächen ergab sich auch eine enorme Spendenbereitschaft, die einen wesentlichen Beitrag zum Erreichen unseres Spendenziels beigetragen hat.
    • Das ganze Jahr über, aber insbesondere in der (Vor)Weihnachtszeit sind auch von verschiedenen Unternehmen wieder viele erfreuliche und hohen Spenden eingegangen. Danke für die tolle Unterstützung, insbesondere in einer Zeit die auch für Unternehmen nicht einfach ist!
    • Das erreichte Spendenziel ist aber kein Grund sich auszuruhen, 2022 wird und muss es weitergehen! Aufgrund der aktuellen Situation von Rohstoff und Baupreisen müssen wir aktuell leider von steigenden Projektkosten ausgehen – das wird im Rahmen der Planungen noch ausgearbeitet und möglichst begrenzt.
  • Ein kurzer Abriss zu den Berichten aus der Öffentlichkeitsarbeit. Die erhaltenen Spenden seit dem letzten Newsletter sind derart vielfätig und einfallsreich – das wir nur begeistert DANKE sagen können, auch an die vielen Einzelspender, die hier nicht erwähnt sind:
  • Wir haben im Jahr 2021 nochmal 76 neue Mitglieder dazugewonnen und sind mit mittlerweile über 520 Mitgliedern ein Verein, der die Meinung vieler Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine vertritt, um den Erhalt einer Schwimmhalle einzufordern!
  • Zur Wiedereröffnung der Kleinschwimmhalle: Die KSH konnte nach langer Durststrecke im Herbst endlich wieder öffnen – sowohl für Vereine, Schule, als auch letztendlich für die Öffentlichkeit! Der Boden hängt nach wie vor auf einer Tiefe von 1,25 m fest – wichtig war jedoch überhaupt wieder eine Nutzung zu ermöglichen.
  • Um neben der Homepage und den bisherigen Formaten weitere Zielgruppen anzusprechen, werden auch auf weiteren Wegen Berichte und mehr geteilt. Abonnieren Sie auch gerne unsere Seiten auf Instagram, twitter – ImTaele und Facebook.

Über diese und weitere Themen wird zukünftig auch weiterhin im Newsletter berichtet. Die Berichte sind bereits oder werden in Kürze auch in den lokalen Mitteilungsblättern erscheinen.

Mit besten Grüßen und voller Motivation für 2022 wünschen wir Ihnen eine guten Start in das neue Jahr, mögen auch Ihre privaten Ziele sich vielversprechend entwickeln!

Kai Schneider und das Team des Fördervereins

Historisches Spendenziel erreicht – vielen vielen Dank!

Die wohl beste nachträgliche Weihnachtsüberraschung, die wir uns hätten wünschen können: Wir haben unser historisches Spendenziel von 206.000€ nach nur gut einem Jahr geknackt! Absoluter Wahnsinn, wir sind so dankbar für eure und Ihre Unterstützung.

In Anlehnung an die 107.000 DM, die für den Bau der Kleinschwimmhalle um 1970 gesammelt wurden, haben wir unser historisches Spendenziel umgerechnet und auf 206.000€ gesetzt. Wir möchten allen Spenderinnen und Spendern an dieser Stelle von ganzem Herzen „Danke“ sagen. Vielen herzlichen Dank für eure und Ihre Unterstützung! Wir sind tief beeindruckt und dankbar, dieses Etappenziel nach nur gut einem Jahr schon erreicht zu haben.

Nun wollen wir natürlich weiter Spenden und Sponsoren für die letzte Schwimmhalle im Neuffener Tal gewinnen. Der Erhalt der Kleinschwimmhalle ist leider noch nicht langfristig gesichert, auch wenn wir mit Erreichen des historischen Spendenziels eines deutlich gezeigt haben: Der Erhalt der Kleinschwimmhalle hat, 1970 wie heute, immer noch zentrale Bedeutung für die Menschen im Neuffener Tal!

Auf zu neuen Zielen! Retten wir die Kleinschwimmhalle Beuren!

Sportliche Unterstützung aus Nürtingen

Eine weitere Spende hat uns erreicht. 1000 € spendet das Sporthaus Krämer aus Nürtingen an den Förderverein der Schwimmhalle.

Auch wenn die Kleinschwimmhalle mit ihren 16,66m Bahnlänge sicher keine perfekt geeignete Trainingsstätte für sportliches Schwimmen ist, bleibt sie ein wichtiger Ausbildungsstützpunkt im Neuffener Tal. Somit ist die Kleinschwimmhalle definitiv auch für Erhard Krämer eine wichtige Einrichtung, die es zu erhalten gibt. Dazu soll die Spende über 1000 € an den Förderverein einen Teil beitragen, die durch Kurt Diez vermittelt wurde.

Für die Menschen sei es enorm wichtig in Bewegung zu bleiben und sich sportlich zu betätigen. Dazu möchte er Jeden motivieren, so Krämer. Ob durch entsprechende Angebote im eigenen Laden oder durch die Unterstützung entsprechender Angebote von Vereinen – Überzeugung zugunsten des Sport kann man nie genug leisten.

Vielen Dank an das Sporthaus Krämer für das Engagement und die großzügige Spende an den Förderverein!

Leckere Spende durch Bäckerei Walter

Eine essbare Spende haben wir bisher noch nicht erhalten, daher ein absolutes Novum bei der Spendenübergabe: ein “Scheck” aus Laugenteig. 1500 € spendet die Brot- und Feinbäckerei Walter aus Beuren.

Rolf Walter selbst war schon oft in der Kleinschwimmhalle und es ist ihm ein wichtiges Anliegen, dass auch die nachfolgenden Generationen hier in Beuren schwimmen lernen und praktizieren können. In der Vergangenheit musste die Erneuerung der Schwimmhalle oft hinten anstehen, aber jetzt sei der richtige Zeitpunkt und auch Zusammenhalt vorhanden, um eine Sanierung anzugehen. Als Beurener sieht er sich fast schon in der Pflicht sich am Erhalt der Kleinschwimmhalle zu beteiligen, denn die Schwimmhalle gehöre genauso zum Beurener Inventar wie die eigene Bäckerei, die mittlerweile in dritter Generation geführt wird.

Wir bedanken uns vielmals bei der Bäckerei Walter für die Spende und die außergewöhnliche Spendenübergabe!

Weihnachtsgrüße und ein dickes DANKE!

Liebe Leser*innen, Mitglieder*innen und Unterstützer*innen des Fördervereins,

ein sehr spannendes, abwechslungsreiches und zumindest aus Fördervereins-Sicht sehr erfolgreiches Jahr 2021 nähert sich dem Ende zu. Nun ist es Zeit für einen kleinen Rückblick und ein großes Dankeschön an alle Beteiligten!

Nachdem Ende 2020 das Spendensammeln langsam an Fahrt aufgenommen hat, dürfen wir ein Jahr später feststellen, dass wir unserem Spendenziel von 206.000 € schon sehr nahe gekommen sind! Es ist der absolute Wahnsinn wieviel Unterstützung uns von verschiedensten Seiten erreicht hat. Das Spektrum von Bastelspenden über gespendete Klassenkassen, eigens organisierten Spendenwanderungen bis hin zu 5-stelligen Firmenspenden war riesig und dennoch bewegt Alle dasselbe Ziel: wir müssen eine Schwimmhalle im Neuffener Tal erhalten. An dieser Stelle vielen herzlichen Dank für die Spenden und Unterstützung – in welcher Form auch immer!

Dank gebührt neben den Unterstützern, ohne die ein Förderverein gar nicht lebensfähig wäre, auch einem tollen Team, das sich ausdauernd um Mitgliedschaften (mittlerweile >520 Stück!), Spendenbelege, Presseberichte und sonstige Öffentlichkeitsarbeit kümmert – und das ganze ehrenamtlich in der Freizeit.

Wir wünschen Ihnen Allen schöne und erholsame Feiertage, auch um Kräfte zu sammeln für ein neues Jahr 2022 – in dem wir uns dann den Plänen der neuen Schwimmhalle widmen dürfen und in dem sicherlich noch einige Herausforderungen, aber auch Chancen vor uns liegen. Bleiben Sie gesund, lehnen Sie sich zurück und lassen Sie es sich zwischendurch auch einmal einfach nur gutgehen.

Mit allerbesten Grüßen und Wünschen,

Kai Schneider und das Team des Fördervereins!

Erneute Spende von Greiner Bio-One

Auch 2021 spendet Laborartikelhersteller Greiner BioOne aus Frickenhausen zugunsten der Sanierung der Kleinschwimmhalle an den Förderverein der Schwimmhalle.

Am Freitag, 10.12.2021 überreichte der technische Geschäftsführer Jakob Breuer für Greiner Bio-One die Spende an den Vorsitzenden des Fördervereins, Kai Schneider und Fördermitglied Kurt Diez. „Mit unserer Spende möchten wir zur Aufrechterhaltung des Schwimmunterrichts im Neuffener Tal beitragen.“, so Breuer bei der Scheckübergabe. In 2020 war Greiner Bio-One einer der ersten Firmenspender an den Förderverein. Bei der erneuten Spende über 1000 € ist der Spendenstand schon gewaltig gewachsen und das angesetzte Ziel in Sichtweite.

Der Förderverein bedankt sich herzlich für die Spende und die Unterstützung durch Greiner Bio-One.