Spende durch Familie Burgermeister

Kürzlich erreichte uns eine Spende über 1000€ durch Familien Burgermeister/Gogulski  aus Beuren & Linsenhofen. Die Gesamtsumme wurde dabei von den einzelnen Familienmitgliedern zusammengelegt, nachdem das Thema Kleinschwimmhalle auch im Familienkreis aufgekommen war – schließlich wird die Halle aktiv genutzt und die halbe Großfamilie hat dort schwimmen gelernt. Auch streifte bereits in früherer Vergangenheit die Geschichte der Schwimmhalle die der Familie Burgermeister. Das möchten wir Ihnen an dieser Stelle nicht vorenthalten und springen zurück in die Zeit vor dem Bau der Kleinschwimmhalle:

Schon im Jahr 1968 war die Kleinschwimmhalle in Beuren ein promintentes Gesprächsthema. Dr. Dieterich Braun mit dem Förderkreis der Schwimmhalle warb um Spenden und es war geplant eine großangelegte Tombola zu organisieren. Entsprechende Preise wurden bei den umliegenden Geschäftsleuten angefragt, damit das Losekaufen attraktiv wird. Leider gab es vor 50 Jahren noch kein Internet in dem man die Preise und den Losverkauf hätte bewerben können – also wurde “kurzerhand” ein altes Schaufenster in der Ortsmitte renoviert, um die Preise auszustellen. Umgesetzt wurde das Ganze von einer Jugendgruppe der ev. Jungschar. Dazu zählten auch Dieter Burgermeister und Raimund Maier, welche zum großen Teil noch Schüler oder auch schon in der Lehre waren.

Die Lose wurden dann im Ort und auch bei einer Weihnachtsfeier der Vereine verkauft. In dem ausgestatteten und renovierten Raum wurden die Preise der Tombola dann prominent präsentiert. Der Reinerlös aus dem Losverkauf kam dem damaligen Förderverein zugute und finanzierte letztendlich den Bau der heutigen Kleinschwimmhalle mit.

Wir möchten uns herzlich bei den Familien Burgermeister/Gugolski für Ihre Spende und den interessanten Rückblick in die Vergangenheit der Schwimmhalle bedanken!

Dorfflohmarkt in Beuren

Neben vielen Besucherinnen und Besuchern in und um Beuren war auch strahlender Sonnenschein am 12.09. den ganzen Tag über auf dem Beurener Dorfflohmarkt zu Gast. Das ideale Wetter spielte auch unserem Stand an der Kleinschwimmhalle in die Karten: Viele interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem ganzen Neuffener Tal (und darüber hinaus) besuchten uns. Einige sogar mit kleiner Zeitreise in das vergangene Jahrhundert…

Gemeinsam mit der DLRG Ortsgruppe Neuffen-Beuren boten wir ganz traditionell Sackschlagen an. Das wurde keineswegs nur von Kindern begeisternd aufgenommen – auch so manche Erwachsene wollten sich auf dem Holzbalken messen. Darüber hinaus gab es, ergänzt mit Bildern der letzten Jahre, jede Menge Informationsmaterial zum Zustand der Kleinschwimmhalle, den Zielen und Aktivitäten des Fördervereins sowie den Angeboten der DLRG.

Ein Highlight dieses Jahr waren mit Sicherheit die exklusiven Führungen durch die Technik der Kleinschwimmhalle. Unter fachkundiger Anleitung wurde die größtenteils 50 Jahre alte Bädertechnik im Keller der Schwimmhalle besichtigt. Nicht nur in technischer Hinsicht eine kleine Zeitreise in die frühen 1970er Jahre: Auch die ehemalige Sauna im Keller der Kleinschwimmhalle funkelte nur so im Glanz der vergangenen Zeit.

Nach vielen tollen Gesprächen und so manch schwungvollem Balken-Wettkampf ging ein sonnenreicher Sonntag zu Ende. Vielen Dank den Organisatorinnen und Organisatoren des Dorfflohmarkts und ein herzliches Dankeschön für die vielen großzügigen Spenden, die selbstverständlich alle dem Förderverein zum Erhalt der Kleinschwimmhalle zugute kommen!

Klassenkasse für die Kleinschwimmhalle

Ein ernüchterndes Jahr für die Klasse 4a der Grundschule Beuren: Kein Schullandheim, kaum Ausflüge und dafür viel Online-Unterricht. Am Ende des Schuljahrs war dann die Klassenkasse durch Verkäufe vor Corona immer noch gut gefüllt. Doch was passiert nun mit den über 200€?

Die Schülerinnen und Schüler hatten schnell eine ganz besondere Idee: Sie wollen das Geld für den Erhalt der Kleinschwimmhalle spenden! Denn durch das Schulschwimmen, den Spielenachmittag immer Mittwochs oder das Jugendtraining der DLRG kennen die ehemaligen Viertklässler die Halle beinahe in und auswendig. Mit der Spende möchten sie daher einen Teil zum Erhalt des sportlichen und sozialen Zentrums beitragen. Im Gespräch wurde schnell deutlich, wie sehr die Kleinschwimmhalle in den letzten Monaten gefehlt hat – kein normales oder gar kein Schulschwimmen, keine Möglichkeit dort Freunde zu treffen und gemeinsam im Wasser zu toben. Wir hoffen alle gemeinsam, dass die Kleinschwimmhalle bald wieder öffnen kann und die Zeit bis zu einer hoffentlich neuen Schwimmhalle schnell vorüber geht.

Die Spende der Klasse 4a über 206,57€ ist eine beeindruckende Summe und tolle Geste, die alles andere als selbstverständlich ist. Schließlich ist das Geld eigentlich für die Klassengemeinschaft und von den Schülerinnen und Schülern selbst erarbeitet. Wir sagen ganz herzlich Danke für dieses besondere Engagement und freuen uns jetzt schon, euch hoffentlich bald alle wieder in der Kleinschwimmhalle sehen zu können!

Basteln für die KSH!

Man muss nicht immer selbst Geld spenden – mit Kreativität und der richtigen Motivation kann auch ohne finanzielle Mittel ein toller Beitrag zum Erhalt der Schwimmhalle entstehen. Lena, Jana und Melissa haben das eindrucksvoll bewiesen: Aus eigener Motivation heraus bastelten die drei Mädels unter anderem Armreife, ein Windspiel, Vasen, Briefpapier und Aquabead-Motive (Steckperlen) um diese zu verkaufen. Den Erlös in Höhe von knapp 75€ spendeten sie zugunsten der Kleinschwimmhalle.

Bei so viel Einsatz und Engagement wollten wir uns natürlich persönlich bedanken! Beim Treffen an der Kleinschwimmhalle haben sich die Drei gefreut, dass endlich das Wasser wieder im Becken ist und hoffen jetzt auf eine baldige Wiedereröffnung. Auch war natürlich Interesse da für die neue Schwimmhalle – für die sie ja gespendet haben – auf diese Pläne und Skizzen sind wir alle schon gespannt!

Spende durch Tap Tower Neuffen e.V.

In der “Sommerpause” erreichte uns eine weitere Spende über 1500 € durch das Tap-Tower-Team. Das beliebte Festival in Neuffen wird seit 2020 durch einen eigenen Verein vertreten. Dort wurde jetzt eine Spende für den Förderverein der Kleinschwimmhalle beschlossen. Ob diese Spende mit Umsätzen von Vereinsmitgliedern an vergangenen Festen aufgewogen werden kann, bleibt an dieser Stelle unkommentiert 😉 Wir bedanken uns auf jeden Fall für diese großzügige Spende!

Übergeben wurde der Scheck von Christian Schmidt und Alex Mönch stellvertretend für die Vorstandschaft des jungen Vereins. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen, dass es im nächsten Jahr wieder ein unterhaltsames und erfolgreiches Fest in Neuffen geben wird! Vielleicht können wir uns da von den Profis auch noch ein paar Tipps für eine potenzielle Kleinschwimmhallen-Abrissfeier abschauen.

Private Spendenwanderung für die KSH

Wandern für den guten Zweck: Das hat sich eine Freundesgruppe aus dem Neuffener Tal für jedes Jahr vorgenommen. Ganz zwanglos wird in der Freizeit gemeinsam gewandert – und am Ende spendet jeder Wanderer und jede Wanderin einen frei gewählten Betrag. Das gesammelte Geld geht dann an ein ausgewähltes Projekt. Eine klasse Aktion, finden wir!

Die diesjährige Tour der knapp 20 Wandersleut wurde von Matthias Wagner organisiert und führte über den Beurener Fels zum Hohenneuffen und anschließend über das Freilichtmuseum zurück. Die gesammelten Spenden belaufen sich auf beeindruckende 501,50€!

Da sehr Viele aus der Gruppe in der Kleinschwimmhalle selbst das Schwimmen lernten, durften wir uns über diese tolle Spendensumme für den Erhalt der Kleinschwimmhalle freuen. Vielen herzlichen Dank für diese Aktion, die vielen Spenden und das besondere Engagement für die letzte Schwimmhalle im Neuffener Tal!

Heilpflanzen-Spaziergänge für die KSH

Heilpflanzen-Spaziergänge mit und von Rainer Teschner zu Gunsten der Kleinschwimmhalle am 24. und 29.08.2021

  • Termine: Dienstag, 24.08.2021 um 17:00 Uhr; Sonntag, 29.08.2021 um 10:00 Uhr.
  • Dauer: ca. 2,5 h, Spaziergang auf gut begehbaren Wegen.
  • Durchführung: Rainer Teschner, Heilpraktiker, Wanderführer, Physiotherapeut.
  • Teilnahme gegen Spende für die Kleinschwimmhalle.
  • Treffpunkt: Kleinschwimmhalle Beuren, je Termin maximal 20 Personen.

Eine Anmeldung ist erforderlich – gerne direkt bei Rainer Teschner unter info@hp-teschner.deWir freuen uns auf viele TeilnehmerInnen! Herzlichen Dank an Rainer Teschner für dieses Angebot und an Sie und euch vorab für die Spenden zu Gunsten unserer Kleinschwimmhalle. Vielen lieben Dank!

Aktueller Spendenstand

Der Monat Juli hat dem Förderverein einen neuen Spendenrekord gebracht. Über 30.000 € an Spenden sind im vergangenen Monat eingegangen. Die Haustürenaktion und die Spendenprämien scheinen gut anzukommen. Mit über 98.000€ nähern wir uns damit bereits einem sechsstelligen Spendenstand! Wir möchten uns für diese unglaubliche Spendenbereitschaft bedanken – die uns zeigt, dass der Erhalt der Schwimmhalle nicht nur das Anliegen einzelner Nutzer ist, sondern von vielen Unterstützern getragen wird.

Einen nicht ganz unerheblichen Beitrag zum Spendenrekord haben die Spendenprämien beigetragen. Aktuell haben wir noch keine Bedenken, dass die Spinde oder Fliesen nicht ausreichen, aber wir freuen uns sehr, dass das Angebot wahrgenommen und angenommen wird. Sobald das Design der Spendenprämien festgelegt ist, werden wir nochmals alle Spenderinnen und Spender kontaktieren, die für eine Spendenprämie in Betracht kommen, um die namentliche Nennung abzuklären. Es ist auch über die Spendenbecken in den lokalen Geschäften bereits eine ordentliche Gesamtsumme zusammengekommen. Es ist toll zusehen, wie auch durch “kleine” Einzelbeiträge viel erreicht werden kann.

An dieser Stelle noch ein organisatorischer Hinweis: wir versuchen die Spenden so gut es geht zuzuordnen und entsprechende Bescheinigungen auszustellen. Bei vielen Überweisungen sind die notwendigen Kontaktdetails auch vorbildlich hinterlegt. Wir haben aber leider auch einige Spender, die wir mangels Kontaktdaten bisher nicht kontaktieren konnten, weil der Name schlicht nicht eindeutig genug oder bekannt war. Daher nochmal die Bitte den Hinweis zur Angabe der Adresse für die Überweisungen zu befolgen oder die Kontaktdaten nach der Spende auf anderem Weg (z.B. an info@schwimmen-im-tale.de) zukommen zu lassen. Vielen Dank!

Private Spende durch Bürgermeister Gluiber

Nachdem vor wenigen Wochen der Gemeinderat Beuren geschlossen eine Spende zugunsten der Kleinschwimmhalle gemacht hatte, gab es am 23.07.2021 eine weitere private Spende von Gemeindeseite. Auch Bürgermeister Gluiber hat mit einer Spende in Höhe von 2000 € ein Zeichen für den Erhalt der Schwimmhalle gesetzt. Er möchte für jedes seiner Kinder 1000 € beisteuern, um den Erhalt einer Schwimmmöglichkeit aller Kinder im Täle zu unterstützen. Das mit der Spende verbundenen Namensschild an einem Spind der zukünftigen Schwimmhalle soll entsprechend die Namen der beiden Söhne tragen.

Auch möchte Bürgermeister Gluiber damit ein weitere Botschaft senden: Nachdem sich der Gemeinderat in der Sitzung vor zwei Wochen klar für die Sanierung der Schwimmhalle ausgesprochen hat, stehe auch er voll hinter dem Projekt und werde es wo immer möglich unterstützen.

Der Förderverein möchte sich zu diesem Anlass nochmal herzlich für das Engagement bei Herrn Bürgermeister Gluiber bedanken, sowohl was seine Unterstützung als Amtsperson angeht – als auch seinen privaten Einsatz zugunsten des Erhalts der Schwimmhalle!

Newsletter 07/2021

Liebe Freunde und Förderer des Schwimmsports im Neuffener Täle und darüber hinaus,

zunächst nochmal vielen Dank für Ihr Interesse am Newsletter des Förderverein Schwimmhalle Neuffener Tal e.V.! Wir wollen Sie regelmäßig über die aktuellen Aktivitäten des Fördervereins auf dem Laufenden halten.

Mit dem Juli sind wir mitten im Sommer angekommen und die Urlaubszeit steht kurz bevor. Hier ein kurzer Rückblick: in Kürze zusammengefasst was in der letzten Zeit erreicht wurde:

  • Am Montag, dem 19.07.2021 hat der Gemeinderat Beuren eine richtungsweisende Entscheidung getroffen: die Gemeinde Beuren wird die ausstehenden Kosten für die Sanierung der Kleinschwimmhalle absichern, sodass der Antrag beim Projektträger Jüllich in die nächste Runde starten kann. Außerdem wurde ein Antrag zur Ausschreibung eines Architekten gefasst, sodass die nächsten konkreten Schritte gegangen werden können. Wir freuen uns sehr über diese positive Entscheidung des Gemeinderats, die sicherlich nicht leicht gefallen ist. Damit ist ein weiterer wichtiger Meilenstein geschafft und wir freuen uns auf die ersten Entwürfe, damit sich das Neuffener Tal ein Bild von seiner zukünftigen Schwimmhalle machen kann.
  • Finanzen: Anfang Juli betrug der Spendenstand des Fördervereins 65.182,10 €. An unserer Hauptversammlung Mitte Juli bereits 77.576,16 €. Eine sehr stattliche Summe, die wir natürlich weiterhin noch durch Aktionen ausbauen wollen, um unser Spendenziel von 206.000 € zu erreichen:
    • Weitere Spenden und weitere Präsenz erhoffen wir uns durch Spendenbecken in den lokalen Geschäften. Diese sind bereits verteilt und durften auch schon mehrfach geleert werden – hier kommt jeder einzelne Euro an und ergibt zusammen auch eine stattlichen Spendensumme!
    • Über symbolische Spendenprämien sollen zudem Spender ab bestimmten Beträgen in der neuen Schwimmhalle einen besonderen Platz erhalten. Diese wurden auch schon gut angenommen und die ersten Plätze an Spinden und auch die ersten beiden Fliesen sind vergeben.
  • Erhaltene Spenden seit dem letzten Newsletter: Spende des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr, Spende des TGV Frohsinn Balzholz, Spende durch Seyfried und Wiedemann, Spende der Gemeinderatsmitglieder aus Beuren, Spende vom Berglauf des TSV Beuren. Wir sagen danke! Auch an die vielen Einzelspender, die hier nicht erwähnt sind.
  • Aktuell läuft unsere Haustürenaktion. Diese hat in der Nürtinger Zeitung durchaus mehr Aufmerksamkeit erhalten, als wir erwartet hätten. Dem Projekt schadet die Aufmerksamkeit jedoch definitiv nicht und mit jeder Diskussion ergeben sich neue Möglichkeiten und Sichtweisen die es zu betrachten und besprechen gilt. Die Aktion selbst ist erfolgreich angelaufen und wir kommen mit vielen Leuten an den Haustüren ins Gespräch.
  • Unsere Jahreshauptversammlung konnte am Sa., 17.07.2021 endlich stattfinden und wir konnten auf die Jahre 2019 und 2020 zurückblicken. Die Vorstandschaft wurde entlastet und es wurde ein Beschluss zur Beteiligung an der Sanierung der Kleinschwimmhalle durch die Gemeinde Beuren mit dem aktuellen Vereinsvermögen gefasst. Einen ausführlichen Bericht und das Protokoll finden Sie hier.
  • Zur Wiedereröffnung der Kleinschwimmhalle: Nachdem die Reparaturarbeiten am Boden mittlerweile abgeschlossen sind und das Wasser wieder eingelassen wurde, ist der erste Testlauf leider nicht erfolgreich verlaufen. Die Hydraulik-Anlage des Hubbodens ist ausgefallen und der Boden hängt jetzt auf einer Tiefe von 1,25 m fest. Über den Nutzen weiterer Reparaturen und den Zeitpunkt der Wiedereröffnung wird aktuell beraten.
  • Nach der Sommerpause ist geplant gezielt auf Firmen und Stiftungen zuzugehen um weitere Spendengelder zu sammeln und eventuelle Sponsoring- oder Werbemöglichkeiten zu prüfen und zu gestalten. Wir sind hier gerne auch für Vorschläge offen!
  • Um neben der Homepage und den bisherigen Formaten weitere Zielgruppen anzusprechen, werden auch auf weiteren Wegen Berichte und mehr geteilt. Abonnieren Sie auch gerne unsere Seiten auf Instagram, twitter – ImTaele und Facebook.

Über diese und weitere Themen wird zukünftig auch weiterhin im Newsletter berichtet. Die Berichte sind bereits oder werden in Kürze auch in den lokalen Mitteilungsblättern erscheinen.

Mit besten Grüßen und voller Motivation: Wir retten die Kleinschwimmhalle in Beuren – jetzt oder nie!

Kai Schneider und die Vorstandschaft des Fördervereins