KSH Wasserstandsmeldung #2: Zu Nutzung und Notwendigkeit

Volle Bahnen und viele Besucher sind keine Seltenheit in der Kleinschwimmhalle: Bis zu 30 Kinder auf einer Bahn – also insgesamt an die 90 Schwimmerinnen und Schwimmer in der Halle – sind wahrscheinlich die größte Auslastung. Doch auch abseits dieser Spitzen wird die Kleinschwimmhalle vielfältig und vielfach genutzt.

  • Insgesamt neun Schulen nutzen Woche für Woche die Kleinschwimmhalle – natürlich primär an den Vormittagen. Dazu gehören viele Schulen aus der Umgebung, u.a. aus Beuren, Neuffen, Frickenhausen, Kohlberg, Owen, Lenningen, Erkenbrechtsweiler…
  • Zusätzlich finden in der Kleinschwimmhalle viele Anfängerschwimmkurse von verschiedenen Organisationen statt.
  • Für die etwas größeren Kinder gibt es auch reichlich Angebote: So z.B. das TSV Schwimmen donnerstags oder das DLRG Jugendtraininig montags und donnerstags.
  • Auch für Erwachsene gibt es Angebote wie Wassergymnastik oder Aquafitnesskurse.
  • Der öffentliche Badebetrieb bietet für alle Alters- und Interessensgruppen Spiel, Spaß, Sport und Erholung an. Jedes Wochenende ist die Halle zu erschwinglichen Eintrittspreisen geöffnet.
  • Nicht zu vergessen: Auch zahlreiche Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer werden jedes Jahr in der Kleinschwimmhalle für ihren Einsatz in der Wasserrettung oder als Badeaufsicht ausgebildet.

Allein bei den Angeboten der DLRG schwimmen jede Woche circa 300 Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der Kleinschwimmhalle Beuren. Unzählige weitere Personen kommen aus den Schulen, anderen Vereinen und im öffentlichen Badebetrieb hinzu.

Ohne Kleinschwimmhalle würde all das ersatzlos wegfallen!

Die Schulen könnten keinen Schwimmunterricht mehr anbieten, da die Fahrt zur nächsten Schwimmhalle bis nach Nürtingen oder Metzingen viel zu lange dauern würde. Der öffentliche Badebetrieb entfällt. Gesundheits- und Schwimmkurse müssten gestrichen werden. Kinder könnten nicht oder nur unzureichend schwimmen lernen.

Eine baldige Sanierung ist dringend und unumgänglich. Wie schaffen wir das trotz Geldmangel? Jede Kommune im Täle hat ihr Päckchen zu tragen, das ist absolut klar. Und trotzdem bleibt uns nichts anderes übrig, als alle gemeinsam für eine Sanierung zu kämpfen. Denn schließt die Kleinschwimmhalle, betrifft das alle Menschen im Täle. Dabei kann das Freibad Neuffen nicht eine Schwimmhalle ersetzen und eine Schwimmhalle auch nicht das Freibad. Beide Bäder sind wichtig für das Neuffener Tal.

Kleinschwimmhalle Beuren? Eigentlich müsste sie Schwimmhalle Neuffener Tal heißen. Rettet die Kleinschwimmhalle, rettet die Schwimmhalle Neuffener Tal!

Februar 2024, Tim Reeth
Leiter der Öffentlichkeitsarbeit

Mehr Informationen zur Situation und zum Erhalt der Kleinschwimmhalle sind wie immer auf unserer Homepage abrufbar: schwimmen-im-taele.de

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Liebe Fördervereinsmitglieder,

wir möchten Sie/euch als Mitglieder des Fördervereins Schwimmhalle Neuffener Tal e.V. zu unserer Jahreshauptversammlung für das Vereinsjahr 2023 einladen. Die Versammlung wird am Freitag, den 08.03.2024 im Beurener Bürgerhaus „alte Schule“ (Owener Str. 7 in Beuren)  stattfinden. Versammlungsbeginn ist um 19.00 Uhr.

Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor:

  1. Eröffnung und Begrüßung
    • 1.1 Versammlungsleitung und Protokollführung
    • 1.2 Überprüfung der fristgerechten Einladung und Beschlussfähigkeit
    • 1.3 Bestätigung der Tagesordnung
  2. Bekanntgabe von Anträgen
  3. Berichterstattung und Aussprache
    • 3.1. Bericht des Vorsitzenden
    • 3.2. Bericht des Leiters der Öffentlichkeitsarbeit
  4. Finanzen
    • 4.1. Bericht des Leiters Wirtschaft und Finanzen
    • 4.2. Bericht der Kassenprüferinnen
    • 4.3. Feststellung des Jahresabschlusses 2023
    • 4.4. Entlastung des Leiters Wirtschaft und Finanzen
    • 4.5. Vorstellung des Haushaltsplans 2024
  5. Mitgliederstatistik
  6. Entlastung der Vorstandschaft
  7. Wahlen
    • 7.1. Wahl Vorsitzender
    • 7.2. Wahl stv. Vorsitzender
    • 7.3. Wahl Leiter Wirtschaft und Finanzen
    • 7.4. Wahl Leiter stv. Wirtschaft und Finanzen / Mitgliederverwaltung
    • 7.5. Wahl Leiter der Öffentlichkeitsarbeit
    • 7.6. Wahl Schriftführer
    • 7.7. Wahlen der Beisitzer
    • 7.8. Bestätigung der Referate
    • 7.9. Wahl der Kassenprüfer
  8. Grußworte
  9. Behandlung von Anträgen
  10. Jahresplan 2024
  11. Verschiedenes

Anträge sind bis zum 23.02.2024 beim Vorsitzenden, Kai Schneider, Tiefenbachstraße 24 in Beuren in schriftlicher Form einzureichen.

Auf Ihr/Euer Kommen freut sich das gesamte Team der Vorstandschaft!

Kai Schneider & die Vorstandschaft
kai.schneider@schwimmen-im-taele.de

KSH Wasserstandsmeldung #1: Zu Zustand und Dringlichkeit

Die Kleinschwimmhalle Beuren ist die einzige Schwimmhalle im Neuffener Tal und dringend sanierungsbedürftig. In ihr haben schon sehr viele Menschen aus der ganzen Region schwimmen gelernt – und Woche für Woche werden es mehr. Doch wie steht es eigentlich um die Kleinschwimmhalle in Beuren? Und wie geht es weiter? Mit diesem neuen Format bekommt ihr regelmäßig einen aktuellen Überblick.

1971 gebaut hat die Kleinschwimmhalle schon über 50 Jahre “auf dem Buckel”. Mittlerweile merkt man ihr dieses Alter auch an: Fliesen müssen stetig gerichtet werden, der Beton bröckelt, das Dach ist undicht und die Technik muss aufwändig Instand gehalten werden. Es gibt viele kleine Baustellen in der Kleinschwimmhalle, um den regen täglichen Betrieb aufrecht erhalten zu können.

Eine Sanierung der Schwimmhalle ist unumgänglich, wenn man auch in den kommenden Jahrzehnten eine ganzjährige Schwimmmöglichkeit im Neuffener Täle erhalten will. Ohne diese Halle würden – das müssen wir uns eingestehen – die meisten Kinder der Region nicht oder nur unzureichend schwimmen lernen. Wir haben jetzt schon einen massiven Mangel an Schwimmkursplätzen, das wird dann noch schlimmer. Und die Schulen hätten realistisch gesehen keine Möglichkeit mehr, Schwimmunterricht anzubieten: Denn die nächsten Möglichkeiten wären in Nürtingen oder Metzingen – beides Mal sind die Anfahrtswege viel zu weit für die kurze Zeit im Schulschwimmen und die Hallen bereits ausgelastet.

Dringend ist die Sanierung der Kleinschwimmhalle aus zwei Gründen: Der Zustand ist zwar momentan in Ordnung, bei erheblichen Mängeln müsste die Halle jedoch unverzüglich schließen. Wann das passiert, ist nicht wirklich absehbar. Der zweite Faktor sind die hart erkämpften Bundes-Fördermittel: Die Bundesregierung hat im Jahr 2021 satte 3 Millionen für die Sanierung der Kleinschwimmhalle zugesagt. Diese Fördermittel sind jedoch zeitlich begrenzt und müssen bald genutzt werden – sonst verfällt diese historische Chance komplett!

Das Problem ist die Restsumme nach Abzug der Fördermittel von ca. 3,4 Millionen Euro, die momentan nicht finanziert werden können. Gesamt kostet die Sanierung nämlich ca. 6,4 Millionen Euro. Die Gemeinde Beuren kann und darf aufgrund ihrer schlechten Haushaltslage (laut der Kommunalaufsichtsbehörde) nicht so viele neue Schulden für die Kleinschwimmhalle aufnehmen. Wie schaffen wir trotzdem eine Sanierung? Da das Land Baden-Württemberg leider keine Fördermittel bereitstellt, bleibt nur ein gemeinsamer Kraftakt aller Kommunen im Neuffener Tal, um die für alle wichtige Kleinschwimmhalle erhalten zu können. Auf genau diese gemeinsame Lösung werden wir in einer der nächsten Texte noch näher eingehen.

Januar 2024, Tim Reeth
Leiter der Öffentlichkeitsarbeit

Mehr Informationen zur Situation und zum Erhalt der Kleinschwimmhalle sind wie immer auf unserer Homepage abrufbar: schwimmen-im-taele.de

Gemeinderat Beuren beauftragt Entwurfsphase der KSH Sanierung

Am Dienstag, den 07.11.2023 wurden im Gemeinderat Beuren unter TOP2 “Vorstellung der Vorentwurfsplanung für die Kleinschwimmhalle” die aktuellen Stände der KSH-Planung vorgestellt und diskutiert.

Die Vorstellung der Pläne und Kosten, die im Rahmen der Vorentwurfsplanung für vier verschiedene Varianten ermittelt wurden, erfolgte durch den Architekten Morgenthaler. Anschließend wurden die verschiedenen Entwürfe und das weitere Vorgehen im Rat diskutiert. Der Gemeinderat war sich schnell einig, dass trotz der Finanzlücke eine Lösung gefunden werden kann und baut hier auf die Zusammenarbeit von Gemeinde, Bürgern, Vereinen und allen weiteren Nutzern der Schwimmhalle. Beschlossen wurde daher, dass die detailliertere Ausplanung fortgeführt werden soll. Aufgrund der Mehrkosten eines 25m-Beckens und dem Entfall der zusätzlichen Baugenehmigung wurde der Fokus auf die Variante zur Sanierung im Bestand gesetzt.

Bürgermeister Gluiber wies dabei nochmal darauf hin, dass trotz Bundeszuschuss und selbst in der günstigsten Variante mit etwa 6,4 Mio. € netto aktuell noch eine große Lücke in der Finanzierung klafft und rief dazu auf, alle möglichen Kontakte zu potenziellen Spendern oder Investoren direkt oder indirekt für das Projekt anzuwerben und zu begeistern.

Letztendlich erfolgte aus dem Gemeinderat der Auftrag an die Planer, die Sanierung im Bestand weiter auszudetaillieren und auf Einzelposten herunterzubrechen. Diese sollen dann auch der breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden, mit dem Ziel gemeinsam mit den Bürgern einen Plan für eine zukunftssichere, kostengünstige und stemmbare Sanierung der Schwimmhalle im Neuffener Tal auszuarbeiten.

Auch der Förderverein wird weiterhin dran bleiben und unterstützen, die offenen Finanzlücken zu schließen. Dabei freuen wir uns auch auf Ihre Unterstützung und Hinweise zu möglichen Partnern und Unterstützern!

Die Unterlagen zu den Grobentwürfen und Kostenschätzungen können über das Ratsinformationssystem der Gemeinde eingesehen werden: https://beuren.ris-portal.de/web/ratsinformation/sitzungen?sitzungId=105428

Geburtstagsspende für die Kleinschwimmhalle

In den Sommerferien hat der Förderverein eine Spende von Petra Krais aus Linsenhofen erhalten. Sie kennt das Bad schon sehr lange und wünscht sich, dass auch ihr Enkel in einer Schwimmhalle in der Nähe schwimmen lernen kann.

Um ihrem Wunsch nachzukommen, hat sie an ihrem runden Geburtstag die Gäste gebeten für den Erhalt der Kleinschwimmhalle zu spenden, anstatt persönliche Geschenken mitzubringen! So kamen 1.100 € an Spenden zusammen, die wir sehr gerne entgegengenommen haben.

Vielen Dank an Petra Krais und ihre Gäste, die sich mit dieser tollen Aktion an der Rettung der letzten Schwimmhalle im Neuffener Tal beteiligen!

Erst wenige Wochen vorher erreichten unser Spendenkonto allerlei Einzelspenden, die mit einem “Spenden-Codewort” im Verwendungszweck versehen waren. Auch hier handelte es sich um einen Aufruf im Rahmen eines privaten Geburtstag, der insgesamt eine ähnliche Summe an Spenden erzielte.

Sollten auch Sie in Kürze einen anstehenden Geburtstag haben, dann wünschen Sie sich doch einfach einen Erhalt der Schwimmhalle im Neuffener Tal. Dann können wir gemeinsam daran arbeiten diesen auch zu erfüllen!

Rote Wurst für die Kleinschwimmhalle

Rote Wurst essen für den guten Zweck! Frisch vom Grill verkaufen wir am Samstag (17.06.) von 11:00-13:00 Uhr auf der Terrasse der Metzgerei Schäfer in Linsenhofen rote Wurst zum Wohle der Kleinschwimmhalle.

Dort gibt es dann nicht nur ein leckeres Mittagessen, sondern es bleibt natürlich auch Zeit, über die Kleinschwimmhalle und ihren Erhalt ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns auf euch – schaut gerne vorbei!

Spende TB Neuffen Handball Herren 1

Sportliche Unterstützung erhielt der Förderverein Schwimmhalle Neuffener Tal e.V. letzte Woche aus Neuffen. Eine Spende über 500 € aus der Mannschaft der ersten Handball Herren-Mannschaft des TB Neuffen heraus, soll für den Erhalt der Schwimmmöglichkeiten im Neuffener Tal eingesetzt werden.

Wer jetzt denkt “Handball und Schwimmhalle – wie passt denn das zusammen?”: unabhängig von der gegebenenfalls privaten Nutzung, gab es Anfang dieses Jahres für die Handballer zur Abwechslung im Trainingsprogramm bereits eine Aquafitness-Abend in der Kleinschwimmhalle.

Die Übergabe fand beim letzten Heimspiel dieser Saison am Samstag, dem 22.04.2023 in der TB Halle in Neuffen statt. Vielen herzlichen Dank für die Spende an Trainer Kevin Krohmer und alle Mannschaftsmitglieder für die Spendenbereitschaft!

Bärlauch-Lauf am 19.03. in Reudern

Winterschlaf überwinden? Gute Vorsätze in die Tat umsetzen? Schwung in das Jahr bringen? Auch wenn ihr keine dieser Fragen mit einem überzeugten “JA!” beantworten könnt – vielleicht hilft dann noch die Aussicht, dass ihr mit eurer Aktivität dem Förderverein Schwimmhalle Neuffener Tal etwas Gutes tun könnt.

Denn der TSV Beuren als Veranstalter des Bärlauch-Laufs hat entschieden, den Erlös aus dem Lauf an den Förderverein zu spenden! Vielen Dank schonmal vorab! Heißt, je mehr Läufer, umso besser für die Veranstaltung und für uns.

Der Lauf findet zum 25ten Mal statt und ist mit seinen 10 km und 150 hm ein guter Einstieg in die Laufsaison. Für Kinder und Jugendliche gibt es auch eine kürzere Variante mit 3,6 km. Daher nichts wie los: stattfinden tut der Lauf schon am kommenden Sonntag, den 19.03.2023 in Reudern. Details wie die Strecke findet ihr hier: http://www.tsv-beuren.de/TAeLESCUP/Baerlauchlauf/

Zur Anmeldung gelangt ihr auch direkt hier: https://baerlauchlauf-2023.racepedia.de/

[Bildquelle: https://www.planet-wissen.de/natur/pflanzen/zwiebelgewaechse/portraetbaerlauchnahgjpg100~_v-gseapremiumxl.jpg]

Einladung Jahreshauptversammlung für das Vereinsjahr 2022

Liebe Fördervereinsmitglieder,

wir möchten Sie/euch als Mitglieder des Fördervereins Schwimmhalle Neuffener Tal e.V. zu unserer Jahreshauptversammlung für das Vereinsjahr 2022 einladen. Wir freuen uns die Versammlung wieder ohne Einschränkungen durchführen zu können. Die Versammlung wird am Freitag, den 10.03.2023 in der Beurener Bürgerhaus „alte Schule“ (Owener Str. 7 in Beuren) stattfinden. Versammlungsbeginn ist um 19.00 Uhr.

Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor:

  1. Eröffnung und Begrüßung
    • Versammlungsleitung und Protokollführung
    • Überprüfung der fristgerechten Einladung und Beschlussfähigkeit
    • Bestätigung der Tagesordnung
  2. Bekanntgabe von Anträgen
  3. Berichterstattung und Aussprache
    • Bericht des Vorsitzenden
    • Bericht des Leiters der Öffentlichkeitsarbeit
  4. Finanzen
    • Bericht des Leiters Wirtschaft und Finanzen
    • Bericht der Kassenprüferinnen
    • Feststellung des Jahresabschlusses 2022
    • Entlastung des Leiters Wirtschaft und Finanzen
    • Vorstellung des Haushaltsplans 2023
  5. Mitgliederstatistik
  6. Entlastung der Vorstandschaft
  7. Grußworte
  8. Behandlung von Anträgen
  9. Jahresplan 2023
  10. Verschiedenes

Anträge sind bis zum 24.02.2023 beim Vorsitzenden, Kai Schneider, Tiefenbachstraße 24 in Beuren in schriftlicher Form einzureichen.

Auf Ihr/Euer Kommen freut sich das gesamte Team der Vorstandschaft!

Kai Schneider & die Vorstandschaft

Tombola für die KSH erfolgreich beendet

Die erste Weihnachtstombola des Förderverein Schwimmhalle Neuffener Tal e.V. ist zu Ende, bei der knapp 1000 Lose für den Erhalt der Kleinschwimmhalle in Beuren verkauft wurden. Am 28.12.2022 wurden vor der Beurener Schwimmhalle die Gewinne ausgelost. Wir blicken auf eine vielfältige und erfolgreiche Tombola zurück.

Großer Andrang am 28.12.2022 vor der Kleinschwimmhalle in Beuren: Gut 100 Personen haben sich „zwischen den Jahren“ vormittags aufgemacht, um bei der Verlosung der Weihnachtstombola dabei zu sein. In einer guten Stunde mit Glühwein, Punsch und Waffeln wurden die über 90 Gewinne von der „Glücksfee“ Heinz Klaue, dem ehemaligen Schwimmmeister der Kleinschwimmhalle, den glücklichen Losen zugeordnet. Alle Nummern der Gewinnlose wurden auch auf unserer Homepage veröffentlicht und können auch noch im Nachgang im Schuhhaus Streicher in Beuren abgeholt werden.

Dank vieler Sachspenden aus der Region war die Tombola möglich

Im Vorfeld der Tombola war das Team des Fördervereins vor allem mit der Einwerbung von Sachspenden beschäftigt. Obwohl viel Werbung dafür nicht notwendig gewesen sei, so Kai Schneider, Vorsitzender des Fördervereins: „Wir sind begeistert und dankbar, wie groß die Unterstützung für unsere Weihnachtstombola war. Wir haben sehr viele Sachspenden von Unternehmen, Geschäften und Institutionen aus dem Neuffener Tal und darüber hinaus erhalten“.

Zu den Sachspenden gehörte neben einer Vielzahl an verschiedenen Gutscheinen auch eine Bildungsreise nach Berlin, beigetragen von MdB Nils Schmid, ein Besuch im Landtag mit MdL Dennis Birnstock sowie ein neuer Weber Gasgrill. Dazu kamen eine exklusive Stadtführung in Kirchheim mit MdL Andreas Kenner, Geschenkpakete der Panorama Therme Beuren sowie des Friseursalons „Glückssträhne Neuffen“, Baseballhandschuhe von Hugo Boss und viele weitere Gewinne.

Die Lose wurden für je 5€ ab Ende November auf den lokalen Weihnachtsmärkten in Beuren, Frickenhausen und Neuffen, im Buchgenuss Beuren, der Allianz-Versicherung Marc Claus in Neuffen sowie online auf der Homepage des Fördervereins verkauft. Knapp 1000 Lose konnten so für den Erhalt der einzigen Schwimmhalle im Neuffener Tal abgegeben werden. „Mit so einer großen Zahl an Losen hätten wir nicht gerechnet – vielen Dank für die großartige Unterstützung. Alle Einnahmen kommen allein dem Erhalt der Kleinschwimmhalle Beuren zugute“, erklärt Kai Schneider.

Ohne Unterstützung ist eine Sanierung der Kleinschwimmhalle nicht möglich

„Jedes Los ist ein Gewinn für den Erhalt der Kleinschwimmhalle Beuren“, so Tim Reeth, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit des Fördervereins. Mit diesem Slogan wurde die Tombola auch beworben, denn die über 50 Jahre alte Schwimmhalle braucht eigentlich dringend eine Sanierung. Dafür fehlen allerdings noch circa zwei Millionen Euro, um die Bausumme von über fünf Millionen Euro stemmen zu können.

Das gestalte sich aber weiterhin sehr schwierig, erklärt Tim Reeth: „Durch Corona und die Energie-Krise ist leider immer noch nicht absehbar, wann eine Sanierung der Kleinschwimmhalle finanziert werden kann. Gemeinsam mit der Gemeinde Beuren sind wir auf der Suche nach großen Unterstützerinnen und Unterstützern, die sich für den Erhalt der einzigen Schwimmhalle in der Umgebung einsetzen möchten“. Besonders für Unternehmen und Stiftungen biete die Schwimmhalle in attraktiver Lage unterhalb der Panorama Therme viele Vorteile, welche der Förderverein gerne im Gespräch erläutert.

„Ohne eine ganzjährig nutzbare Schwimmhalle im Neuffener Tal gibt es keinen Raum zum Schwimmen lernen mehr“, führt Reeth weiter aus. Eine baldige Sanierung, für die alle an einem Strang ziehen müssen, sei daher unumgänglich, um eine Generation der Nichtschwimmer zu verhindern.